2012
2011
2010
2009

2012

27. Oktober
Léroy (Dropsical Joy`s Almanzo Wilder) besteht in Meinerzhagen Teil A und B der Begleithundeprüfung mit 74 Punkten und damit "sehr gut". Ich freue mich riesig für Clarissa Hermesmann, die den von mir empfohlenen Weg hinsichtlich der Ausbildung des Vierbeiners uneirrt geht, ganz tollen Kontakt zu uns hält, mich an der Entwicklung von Joys braunem Sohn teilhaben und absolut keine Zweifel aufkommen lässt, den Hund in die richtigen Hände gegeben zu haben. Meinen ganz herzlichen Glückwunsch dem Dreamteam, macht weiter so - ich bin sehr stolz auf Euch.

13. Oktober
In der Teamwork-Hundeschule in Wiesbaden tun wir mal wieder was für Tonys Alltagstauglichkeit, ein Stadttraining ist angesagt, Bahnhof und Einkaufszentrum. Das Highlight: eine Fahrt mit gläsernem Aufzug :-)

07. Oktober
Die Jungs aus unserem A-Wurf feiern heute ihren zweiten Geburtstag. Herzliche Glückwünsche an Shiloh, Ron, Balou, Bruno und Léroy von Mama Joy, Bruder Tony und Eurem "Zuchthaus", wir hoffen Ihr hattet einen tollen Tag mit Euren Zweibeinern und seid schön beschenkt worden.

26. September
Nach 7 Monaten wird Joy mal wieder läufig, zum ersten Mal ein sehr langer Zyklus, der wohl auf die Cortison-Kur im Mai zurück zu führen ist.

22. September
Wieder ein Ausstellungserfolg, ich kann es kaum glauben - auf der DRC-Spezialrassehunde-Ausstellung in Kreuztal. Joy gewinnt die Gebrauchshundeklasse und holt ihre ersten Anwartschaften
Dt. Champion (VDH) und Dt. Champion (DRC).
Tony startet in der Zwischenklasse und wir freuen uns über ein schönes V2.
Clarissa und Léroy sind als Zuschauer mit von der Partie, die Jungs feiern Wiedersehen und einmal mehr hab ich das Gefühl, dass Joy ihren braunen Sohn erkennt, der freut auch riesig über Ziehmama - ein rundum gelungener Ausstellungstag wird verbucht.

19. September
Ich besuche Gabi Thiel-Gottwald und ihren B-Wurf. Aennie hat sehr schöne Welpen zur Welt gebracht und zwei chocolate Mädels sind dabei - hach.... klein wenig neidisch bin, so ein Töchterchen von Joy hatte ich mir so gewünscht.

15. September
Schimmelspürhunde-Seminar
Beide Hunde machen ihre Sache schon sehr gut, es macht uns allen dreien viel Spaß.
Für die nächsten 9 Wochen haben wir jede Menge Hausaufgaben aufbekommen.

11. September
Besuch bei Dr. Korthäuer in Bendorf, ab sofort macht Joy eine Wobenzym-Kur.

28. August
Für die Begleithundeprüfung nehme ich ab jetzt einmal wöchentlich Unterricht mit Tony bei Horst Oberbeck in Frickhofen.

19. August
Ein Highlight !!! Trotz geschorener Schultern gewinnt Joy die Pfostenschau des LCDs in Bad Soden und wird BOB - endlich mal ein Erfolgserlebnis für uns.

13. August

Ultraschall von Joys M. infraspinatus und der Bizeps-Sehne in Gießen - alles wieder ok. - jedoch wird eine leichte Arthrose in den Zehen diagnostiziert, was wohl der Grund für ihre neuerliche Lahmheit ist.

22.Juli
Das zweite Seminar in Sachen "Schimmelspürhundeausbildung" findet statt und ich freue mich, dass Joy offiziell nun auch mitmischen darf. Da sie derzeitig keine Dummytrainings machen kann, habe ich einfach ausprobiert, ob sie noch genug Elan mitbringt, etwas Neues zu lernen und bin baff. Sie versucht zwar, die Schimmelproben zu apportieren (das haben wir nun mal so gelernt, dass man Frauchen alles bringen muss) und ich muss ihr nun beibringen, zu verweisen - aber ich bin mir sicher, auch das kriegen wir hin.

07.Juli
Das letzte Training bei Tatjana Ludwig ist heute angesagt - schade :-(
Es war eine tolle Zeit - vielen Dank Tatjana!

16. Juni
Ich habe mich entschlossen, mich beruflich weiter zu bilden und Tony mit einzubeziehen. Wir starten die Ausbildung zum Schimmelspürhund.

18. Mai
Besuch hat sich angesagt - meine liebe Freundin Gabi Thiel-Gottwald kommt mit ihrem Rudel. Wir machen einen schönen Spaziergang. Joy kann noch nicht trainieren, aber ihre Lahmheit hat sich gebessert, dennoch bleibt sie an der Leine. Gabis Coffee hat nichts verlernt und Tony zeigt das ganze Repertoire seiner Streiche :-))) - es gibt viel zu tun mit dem Halbstarken.

17.Mai
Ich verbringe wieder einen wunderschönen Tag in Moers bei Schmidts und Balou, der sich prächtig entwickelt hat. Wir machen ein wenig Dummyarbeit, die beiden jungen Kerle hätten es lieber krachen lassen.

2. Mai
Joys Lahmheit ist nicht besser geworden, wir fahren nach Bendorf zu Dr. Korthäuer. Eine Cortison-Kur ist jetzt angesagt. Ich hoffe so sehr, dass sie hilft und mein Mädchen wieder laufen kann.
Diagnose: Kontraktierter Muskel infraspinatus

22. April
Am späten Abend erreicht mich eine frohe Botschaft per Mail. Balou (Dropsical Joy`s Alec Baldwin) hat gestern im Düsserdorfer Raum bei Richter Ronald Pfaff seine APD/R - A, die Dummyprüfung für Anfänger, bestanden. Ich gratuliere Euch und freue mich riesig, Ihr seid ein starkes Team, macht weiter so!

14. April
Joy feiert ihren 6. Geburtstag im Junghundekurs mit Tony und seinen Trainingspartnern. Es gibt für die Wuffs eine schöne "Sahnetorte", die ganz schnell weg ist und für die Zweibeiner einen Piccolo mit Snack. Ein schöner Tag, an dem Tony mir auch eine große Freude gemacht hat. Freie Verlorensuche hatten wir heute und er glänzte mit großer Ausdauer und Finderwillen, am Bringtrieb gab es auch mal nichts zu nörgeln - guter Junge!!!
Das Geburtstagskind hat seit einer Woche Leinenhaft und musste zugucken - aber dabei sein ist alles und ich bin immer froh, dass mein Mädchen sich tadellos benimmt, auch wenn sie mal nicht mitmischen kann. Nun hoffe ich sehr, dass sie bald wieder einsatzfähig ist und das derzeitige Humpeln "nur" auf einer Zerrung beruht. Auf jeden Fall ist jetzt der Besuch eines Spezialisten angesagt.

09. April Ostermontag
Wir bekommen Besuch aus Hagen von Clarissa und Enrico mit Léroy. Joy`s Schokobub hat sich riesig gefreut, mal wieder seine Zuchtstätte zu sehen. Er sieht genau aus wie seine Mutter als junges Mädchen, hat ein tolles Pigment und ein wunderschönes dunkles Braun. Wir waren mit den Hunden in Feld und Wald und haben ein wenig Dummyarbeit gemacht, bei Kaffee und Kuchen geklönt und hatten einen tollen Nachmittag trotz miesem Wetter. Es sind ein paar schöne Bilder von Léroy entstanden, aufgrund der Witterung war Fotografieren so gut wie nicht möglich.

08. April Ostersonntag
Die Sonne scheint und neue Fotos von Joy und Tony sind entstanden - mehr davon in der Galerie.

10. März
Auf dem diesjährigen Spessartcup betätige ich mich als Helfer und blicke erstmals hinter die Kulissen eines Workingtests. Von meinem Kuchenstand aus kann ich zwei Stationen sehr gut verfolgen. Die Aufgaben in der offenen Klasse haben es in sich, leider ist kein Labbi aus Showlinie vertreten. Flat Coated Retriever und Golden sowie Labbis aus Arbeitslinien geben sich die Ehre. Alles in allem war es ein schöner Tag und ich habe nette Bekannte wieder getroffen.

4. Februar - 4. März
Probetraining in der hiesigen Rettungshundestaffel
Leider kann ich aufgrund meiner Schwerhörigkeit nicht Mitglied werden und werde nach 5 Trainingseinheiten "ausgemustert".
Tony lässt zum Glück keine Zweifel aufkommen - er wäre ein sehr guter Mantrailer geworden. Ich bin froh, dass es wenigstens nicht an ihm liegt, sondern an den Unfähigkeiten seines Frauchens, die sich leider in Einsätzen nicht über Funk verständigen könnte.

2. März
Ich verbringe einen wunderschönen Tag bei meiner Freundin, Trainingspartnerin und Züchterkollegin Gabi Thiel-Gottwald in Dolgesheim. Er ging mal wieder viel zu schnell vorbei, ich freue mich schon auf das nächste Mal, wenn wir mit Coffee und Joy trainieren wollen.

22. Februar
Impftermin für Tonyboy

16. Februar
Röntgentermin für Shiloh, Ron und Léroy in Gießen
Leider hat Léroy den gleichen Befund wie Tony, ich bin sehr traurig darüber. Nun hoffe ich für ihn und Tony, dass sie möglichst lange keine Probleme haben werden.

04. Februar
Joy ist läufig, 10 Tage zu früh - aber sie geht ja nicht nach dem Kalender, sondern nach dem Vollmond - also absolut pünktlich :-)

27. Januar
Die erste freudige Nachricht in diesem Jahr erreicht mich. Brunos (Dropsical Joy`s Al Pacino) Röntgengutachten liegt vor: Hüften A2/A2 und Ellbögen 0 / 0
Ich freue mich für die Familie Staude und wünsche weiterhin viel Spaß mit dem temperamentvollen Quirl.

12. Januar
Dr. Tellhelm röntgt Tony noch einmal und macht auch ein CT - er erklärt mir alles wunderbar. Nun soll ich Tony beobachten, erst bei einer erneuten akuten Lahmheit ist eine OP angesagt.

4. Januar
Rebekka und Ron kommen überraschend zu Besuch - "mein Pinky" hat sich sehr gut entwickelt und kann eine Menge Tricks wie "toter Mann". Die beiden sind ein gutes, harmonisches Gespann - Ron ist sehr unterwürfig und gehorsam, Rebekka agiert ruhig und gelassen. Macht weiter so - Ihr beiden, ich bin stolz auf Euch.

2. Januar
Uih... das nenne ich Service, als Antwort auf mein Schreiben zwischen den Jahren erhalte ich in den frühen Morgenstunden eine E-Mail von Prof. Dr. Tellhelm und einen Termin für den 12.Januar.

1. Januar
Wir wünschen allen unseren Verwandten, Freunden und Bekannten ein frohes, neues Jahr voller Gesundheit und Erfolg, sowie Spaß mit ihren Hunden.